Änderungen in der Jugendriege des TV Fraubrunnen

Die Jugendriege des TV Fraubrunnen erfreut sich starker Beliebtheit, zu Spitzenzeiten betreuen wir in der grossen Turnhalle bis zu 25 Jugeler. Dies hatte zur Folge, dass wir einerseits das Gefäss der Jugi nur bis zur 4. Klasse anbieten konnten und andererseits ein geordneter Turnbetrieb sehr schwer zu realisieren war. Weiter hat sich Stefan Johner nach langjähriger Tätigkeit dazu entschlossen das Amt des Hauptjugileiters abzugeben. Aus diesen Gründen habe wir uns dazu entschieden, auf das neue Turnjahr, dass heisst ab Mitte August, in der Jugendriege einige Anpassungen vorzunehmen:

  • Mit Michael Scheidegger als neuen Hauptjugileiter haben wir einen sehr kompetenten Nachfolger für Stefan Johner gefunden. Michael ist langjähriges, aktives Mitglied im TVF. Er wohnt mit seiner Familie in Büren zum Hof und ist in Fraubrunnen gut vernetzt. Das Leiterteam wird sich weiter aus Dominik Käsermann, Stefan Johner, Adrain Pilloud und Jürg Scheidegger zusammensetzen. Ich wünsche Michael und seinem Team schon jetzt alles Gute.
  • Auf Grund der grossen Teilnehmerzahl sehen wir uns gezwungen die Jugi aufzuteilen. Neu gibt es eine Gruppe 1.-3. Klasse, die jeweils am Freitag von 17:45 Uhr bis 19:00 Uhr trainiert. Um auch den etwas älteren Jungs eine Turnmöglichkeit zu geben, wird es neu eine Jugi 4.-8. Klasse geben. Diese Gruppe trainiert jeweils freitags von 19:00-20:15 Uhr.
    Somit sind diejenigen Jugeler, die im August aus der Jugi ausgeschieden wären, weiterhin herzlich willkommen. Nach wie vor bieten wir, ab der 5. Klasse, am Dienstag das Jugi-Korbball an. Jugeler ab der 8 Klasse, können zudem auf freiwilliger Basis und nach Absprache mit den Jugileitern an den Trainings der Aktiven (Dienstag und Freitag) teilnehmen.
  • Wir werden diese Änderungen ab Ende Sommerferien einführen und die Entwicklung bis zu den Herbstferien verfolgen. Anschliessend erlauben wir uns allenfalls noch Änderungen vorzunehmen.

Uns ist bewusst, dass wir durch diese Anpassungen den gewohnten Freitagabend etwas durcheinander bringen. Unser Ziel ist es, durch diese Änderungen den Teilnehmern weiterhin ein qualitativ gutes Training im Rahmen von J&S anzubieten. Zudem wollen wir auch den Jüngsten eine faire Chance geben, sich im Sport gegen älter Jugeler zu beweisen. Weiter wollen wir unser jugendtraining auch für ältere Jugeler öffnen um so den Nachwuchs in der Aktivriege zu fördern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.